Wie mach ich das jetzt?

Wie fängt man so einen Blog an?

Das Frage ich mich auch bei neuen Tagebüchern immer. Aber ich muss ja nix vorab erklären, die Einträge sollten für sich selbst sprechen.

Vielleicht einmal zum Verständnis dafür, WARUM ich überhaupt auf den Blogger-Zug aufspringe:

Ich will mich mitteilen. Ich hab schon so viel erlebt, das muss für irgendetwas gut gewesen sein. Ich möchte andere mit meinen Beiträgen supporten und zeigen, dass nichts selbstverständlich ist und niemand mit einem Problem alleine.

Mir ist aufgefallen, dass es anfing mir besser zu gehen, als ich mich mit anderen Betroffenen austauschen konnte. Sich für Gefühle nicht rechtfertigen, sich nicht mißverstanden, nicht „zu viel“ zu fühlen. Das hat eine unglaubliche Kraft.

Ich freue mich über Feedback und Fragen und hoffe, ich kann etwas von der Kraft zurückgeben.

one day you will tell your story of how you’ve overcome what you’re going through now, and it will become part of someone else’s survival guide!

https://www.instagram.com/p/B1-CNWuF36s/?utm_source=ig_web_copy_link
@carrychalk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.