eins, zwei, zu zu zu….

Ach mist. Jetzt hab ich schon wieder zwei Wochen verstreichen lassen.
Diese zwei Wochen waren aber auch irgendwie anstrengend. Meine Laune nur so semi, die Blutzuckerwerte jenseits der 120, Kiefer verkrampft … ach…. nervig.
Naja, aber nun war der Besuch bei meiner Diabetologin wenigstens.

Neuer Langzeitwert: 6,2%. Whaaat?
Zur Erinnerung: als mein Diabetes diagnostiziert wurde, hatte ich 6,1%. Das war vor fast zwei Jahren. Da habe ich Alkohol getrunken und mit Vorliebe Körnerbrötchen mit Erdnussbutter, Schokocreme und Banane zum Frühstück verdrückt!!!! Heute undenkbar! Meine Vermutung hat sich also bestätigt: es wird stetig schlechter.

Was soll ich denn jetzt machen? Natürlich ist das alles noch nicht lebensbedrohlich. Aber ich weiß einfach nicht, warum es immer immer immer schlechter wird. Irgendetwas hab ich bei dem ganzen SugarGame noch nciht verstanden. Ich mache 4x pro Woche Sport, esse, außer manchmal Schoki, keine oder kaum Kohlenhydrate, zumindest keine schnellen. Kein Obst, keine Limo, keine anderen Süßigkeiten. Ich gehe jeden Tag mit H spazieren, so dass ich auf mindestens 10.000 Schritte komme. Im Durchschnitt sind es aber mehr.

Ok, ich schlafe nicht sonderlich viel und gut. Und…und ich fürchte, das wird das Hauptproblem sein: ich snacke. Echt viel. Ich esse eigentlich den ganzen Tag. Aber S meinte auf meine Nachrage hin, ob das neu sei, dass es zumindest seit unserer Zeit immer so war. Aber auch das bedingt sich ja. Ist der Blutzuckerspiegel nicht konstant, gibts Heißhungerattacken….ein ewiges auf und ab.
Wobei „der“ bei mir halt überhaupt nicht mehr „abfällt“. Das Niedrigste, was ich die letzte Zeit mal gemessen habe, waren 90. Was ok ist, eigentlich sogar gesund. Das war aber auch nur einmal nach dem Sport und einmal nach mehreren Stunden Hunderunde, einkaufen, Haushalt machen so. „Früher“ hatte ich meist unter 70. Da ging’s mir dann aber auch richtig mies. Hangry ist gar kein Ausdruck. Das hat sich also schonmal verbessert.
Aber trotzdem ist der Zucker zu hoch. So ist es einfach auch nicht richtig….

Hmm…und nu?

Die Diabetologin sagt: „6,2, das ist auch chic.“
Da steigt in mir schon wieder alles hoch und ich muss etwas auf die Zähne beißen (hello Kieferschmerzen)
„Naja, aber der wird schon stetig schlechter. Und morgens ist der Zucker auch weit über 120, mein Highscore war jetzt vor Kurzem 202.“
Die Studentin, die noch mit drin sitzt, reißt die Augen auf.
Daraufhin die Ärztin: „Hmm, ja, ok. Dann können wir mal mit ener ganz niedrigen Medikation beginnen. Ich gebe Ihnen Metformin. Aber sie nehmen bitte erstmal eine Woche eine halbe, also 250mg, abends. Dann eine ganze. Und in zwei Monaten treffen wir uns wieder.“

Joa, ok. Seit Freitag nehme ich also Metformin. Hab keinerlei Nebenwirkungen. Mein Zucker ist seitdem morgens über 150. Jeden Morgen. Haha. Also quasi NOCH gar keine Wirkung zu erkennen.
Eben komme ich von der Hunderunde, 1,5h vorher was gegessen, Zucker bei 183. Meine Güte ey. Wie soll ich denn so schwanger werden????

Wenn jemand noch eine diabetologische Schwerpunktpraxis in Berlin empfehlen kann, freue ich mich sehr. Am Besten eine, wo medizinisches Fachpersonal arbeitet, was Spaß an dem gewählten Beruf hat. So richtig Bock zu helfen. Das geht. Es ist selten, aber es geht. Ich hab mir mittlerweile eigentlich eine gute Ärzteschaft, naja, eigentlich Ärztinnenschaft, zusammengestellt. Haha. Muss ich echt sagen. Die Diabetologin ist auch super nett! Ich mag sie wirklich. Wahrscheinlich macht sie auch genau das, was in meinem Fall notwendig ist. Aber ich hätte gerne noch ein Fünkchen mehr. So das kleine bißchen Extrawurst. Hier und da mal eine Erklärung mehr. Es interessiert mich doch!

Ich hab noch ein paar Theorien, woran meine, wie ich finde, katastrophale Blutzuckereinstellung, liegen kann:

  • Irgendwas stimmt mit meinem Glukagon-Haushalt nicht.
    • Glukagon ist sozusagen der Gegenspieler von Insulin und sorgt dafür, dass der Blutzucker steigt. Das ist wichtig, wenn wir lange fasten oder viel Sport machen oder so. Es wird so sichergestellt, dass das Gehirn immer genügend Zucker zum Arbeiten hat 🙂 (alles ganz vereinfacht gesagt)
  • Irgendetwas stimmt mit meinen Hormonen nicht.
    • am Ende der Schwangerschaft hatte ich einen PERFEKTEN Blutzucker. Ich konnte quasi essen was ich wollte, es war alles super. Ich musste nicht mal Insulin spritzen.
      Seit der Geburt geht es bergab, bzw. in dem Fall: bergauf mit den Zuckerwerten.
      Also schwupps mal einen Termin bei der Endokrinologie gemacht, im Januar, in der gleichen Woche wie der Gyn-Termin, geht’s hin.
  • Ich bin zu gestresst und produziere zu viel Kortisol oder Adrenalin.
    • Joa, das könnte in der Tat sein. Die beiden Hormone hemmen Insulin, stoppen es quasi, bevor es an den Zellen klopfen kann. So machen die Zellen nicht auf, der Zucker kann nicht rein und tingelt weiter in meiner Blutbahn rum. Dabei müsst er wirklch ganz dringend IN die Zellen.
  • Zu wenig Schlaf
    • ich bin schon bei fast 6 Stunden pro Nacht angekommen, das war mal ne ganze Ecke weniger, es ist aber immernoch zu wenig. 8 wären einfach besser…..klappt aber niiiiicht. Hab mir jetzt zur Unterstüzung Tees, CBD Öl und Earplugs besorgt, damit ich einfach besser runter komme…ist ja auch ohne Kinderwunsch und Diabetes ganz hilfreich. Haha.
  • Zu wenig Mineralstoffe oder Spurenelemente oder Vitamine?
    • das wäre natürlich das Einfachste. Bei den Massen an Nahrungsergänzungsmittel, inklusive Q10, Eisen, Zink, Magnesium, Inositol, Folsäure, Omega 3, L-Arginin u.v.m. kann ich das aber kaum glauben. Zur Sicherheit hab ich aber noch weitere Pillchen bestellt. Wäre das schön, wenn eine davon die Wunderpille wäre…..
  • Zu viele „zus“
    • jup. Ich versuche alles zu verbessern. Alles zu optimieren, was eben ZU wenig ist, ZU viel, ZU inkonsequent, ZU laut, ZU häufig, ZU selten….

ZUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU!

Ah, kann es vielleicht sein, dass ich deshalb ZUckerkrank bin….Hahahaha…herrlich…gemein…

Da liegt der Hase wahrscheinlich im Pfeffer.

Wie würde Rupi Kaur sagen: „Accept yourself as you were designed.“
Ok, that’s my mission….bring it on.

tbc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.