zwo, eins, zwo….eins….

Montag, 28.12.20

„Das gibt’s doch nicht. Das kann doch nicht sein. Ich fasse es nicht.“

Das war meine erste und seeeeeehr langanhaltende Reaktion auf den zweiten Strich. Da war er. Unglaublich.

Schon bei dem Billigtest meine ich, einen Hauch erahnen zu können. S sagt, er sieht nix. Naja…ok. Also zeig ich das Foto meiner Arbeitskollegin. „Also ich seh da was.“

ECHT JETZ???? Ok, das ist der Startschuss: jetzt wird n „richtiger“ Test aus der Drogerie geholt!

Nachdem ich das Foto noch 2 weiteren Freundinnen gezeigt habe, die beide auch das so wichtige „Etwas“ sehen können, freue ich mich richtig, den Test zu wiederholen.

Und tatsächlich. Mit dem zweiten Urin des Tages. Da ist der Strich. Gut sichtbar! Ich fasse es nicht. Ich fasse es. Ich bin schwanger! Das Jahr endet doch noch gut!

Aufgeregt, völlig überdreht und mit der Stimme hochgepitscht, lauf ich grinsend durch die Gegend. Es fühlt sich unwirklich an. Wie frisch verliebt.


Ah! Ich hab noch Progestan von der IUI zuhause! Das könnte ich doch eigentlich nehmen, die Einnistung unterstüzen. Ich versuche die „alte“ Kinderwunschpraxis zu erreichen, aber wegen der Feiertage ist da niemand. Bei der Gyn ist erst ab 14 Uhr jemand telefonisch zu kriegen. Hmm. Dann frag ich eben beim Fertility Cener Berlin nach, da hab ich ja immerhin schon einen Termin, die helfen mir sicher.

Leider auch niemand, sie arbeiten aber. Also schreibe ich eine E-Mail.

Ja, es passt auch alles. Meine Brüste sind riesig und tun weh, mir ist übel, was bei PMS nicht der Fall ist. Und, und das ist ein wasserdichtes Anzeichen, S. kann seine Hände nicht von mir lassen. Er kuckt mich an und will mich direkt „bespringen“ wie er sagt. Haha. Das war bei der ersten Schwangerschaft auch so. Ich bin aber echt viel zu aufgeregt für Sex jetzt. Ich kann mich überhaupt nicht entspannten, sorry Bébé.

Jetzt ist es doch schon 14 Uhr, ich rufe mal bei der Gyn an. „Oh herzlichen Glückwunsch, das ist ja toll…. Ja, Sie können Progestan nehmen, müssen Sie aber nicht. Sie haben ja auch am Montag hier einen Termin. Dann schreib ich den mal um. Vorsorge und SST, nicht wahr?“ Sie grinst am Telefon, ich kann es hören.
Mir rutscht das Herz in die Hose. Ja. Es stimmt. Die Reise kann wieder los gehen. Ich fasse es nicht.

Dann kommt auch die Antwort-Mail vom Fertility Center. „Herzlichen Glückwunsch zum positiven Test.“ Wie schön es ist, das zu Lesen. Hilfe. Mein Kopf platzt fast vor Freude.

In der E-Mail steht außerdem, dass ich den Termin im Center bitte trotzdem wahrnehmen soll und ja, ich soll 2×1 Progestan vaginal nehmen.

Hach toll. Weil es alles noch so unwirklich ist, poste ich das Foto des Tests auch noch in zwei Foren. Überall kommt ein „Herzlichen Glückwunsch!“ Die gleichzeitig benutzten Emojis reichen von Herz über Kleeblatt zu klatschenden Händen und Partytröte.

Wie toll sich das anfühlt.

Achso, hier der Test auch für Euch:

Dann kommen die Ängste. Ok. Für ES+12 ist er aber sehr schwach positiv. Hoffentlich beißt sich die kleine Motte fest. Ich muss also in den nächsten Tagen weiter testen.

Zur Sicherheit habe ich mir zusätzlich zu dem 10er Presense schon einen 25er Test der gleichen Marke mitgenommen. Morgen kann ich mit einem der billigen 10er nochmal kontrolliere, der Strich sollte dann fetter sein. In zwei Tagen wird der 25er Presense mir dann einen schönen Strich zeigen.

Kurz zur Erklärung: ein 10er Test ist einfach empfindlicher. Der misst das HCG im Urin schon ne Ecke früher als der 25er.

In den Foren beruhigt man mich, der Strich sei nicht zu schwach und die dicke des Strich habe auch nix mit dem Status zu tun. Zwei Striche heißt „Herzlichen Glückwunsch! EmojiDeinerWahl“

Wie krass. Wie krass.Das ist ja krass.

Und zum Glück wurde mir angeboten, Mittwoch schon zur Endokrinologin zu gehen, statt erst am 08.01.21. Es ist ein Termin frei geworden. PERFEKT! Vielleicht kann sie mir direkt sagen, wieviel HCG im Blut ist. Whoop.

Dienstag, 29.12.20

Ok, nächster Tag, nächster Test. Wieder der 10er. Noch einer von den billigen, die ich auch meiner Arbeitskollegin gezeigt habe.

Der Strich ist kaum zu sehen. Kacke.

NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN. Mir rutscht das Herz wieder eine Etage tiefer. Diesmal aus Angst. NEIN NEIN NEIN. Ich seh fast nix! Und das mit Morgenurin. Der ist bei mir, zugegebenermaßen, immer seeeeeehr dünn. Keine Ahnung warum. Generell habe ich sehr sehr sehr hellen Urin. Ok. Und die billigen waren gestern auch nicht so stark wie der von der Drogerie.

Die erste Hunderunde nach dem Frühstück trotte ich so vor mich hin. Die ganze Zeit die Hoffnung, dass ich einfach abends zu viel getrunken hab, ich einfach noch einen Tag länger warten muss, dann wird er schon positiver. Jetzt muss ich es nur ebenso bleiben. Immer schön die zwei Striche im Gemüt bewahren.

Nach der Hunderunde steht ne kleine Sporteinheit an, nur Radfahren. Danach geh ich nochmal neue Tests holen. Neue 10er aus der Drogerie. Ganz einfach. Dann probier ich nochmal mit dem zweiten Urin, wie gestern auch. Gleiche Bedingungen schaffen.

Ich halte es nicht aus. Nach dem Sport, noch vor der Dusche, mach ich den 25er Test. Wenn der nicht anschlägt, dann kann es ja nur sein, weil er noch zu „groß“ für meinen kleinen HCG Spiegel ist, das hat dann ja gar nix zu bedeuten. Also gar nix. Da muss ich mir dann auch keinen Kopf machen.

Hier auch davon ein Foto:

Ihr seht es auch, richtig? Da ist er, der zweite, sehr zarte Strich. Der MUSS ja noch zart sein, wenn selbts der 10er, der ja schon viel deutlicher sein sollte, auch nur ein Hauch ist.

Arrrrgh. Ok. Also nochmal los. Ich brauch diesen 10er von gestern nochmal.

Diesmal entscheide ich mich für den gleichen 10er wie am Vortag, zur Supersicherheit außerdem noch den von Testamed. Der ist zwar ein 20er und kein 10er, aber naja. Zusätzlich pack ich noch den Clearblue mit Wochenbestimmung, der soll super sicher sein, zumindest ab NMT – also ab dem Tag, an dem ich eigentlich meine Periode bekommen sollte.

Zuhause angekommen, muss ich auch direkt pullern. Her mit dem Presense 10er! BERUHIGE MICH, DU BLÖDES DING!

Tja. was soll ich sagen. F**K DICH, DU BLÖDES DING! So in etwa…

Genau deshalb:

Nicht ansatzweise so stark wie gestern. Langsam dämmerts mir. Es hat eine Befruchtung stattgefunden, aber die Motte hat sich nicht festgebissen. Ich bin nicht mehr schwanger.

Zum Glück hat jemand Selbstmitleid erfunden, das mache ich mir jetzt zu Nutze. Es ist so frustrierend. Wahnsinn. So ätzend.

Die Nacht wird zum kotzen. Ich kann nicht schlafen. Überhaupt nicht. Ich bin so nervös. Ich hab so Angst, dass es nicht geklappt hat. Arrrrrgh.
Morgen früh mach ich auf jeden Fall noch den CB Digital. Dann bin ich 14 Tage nach Eisprung. Der sagt mir dann hoffentlich „Schwanger 1-2 Wochen“. Oah hoffentlich hoffentlich hoffentlich.

Mittwoch, 30.12.20

Endlich. Aufstehen. CB Digital. Los. Sei gut zu mir. Bitte.

Tja… da sprechen wir wohl nicht die selbe Sprache, der Test und ich.

Ich bin am Boden zerstört. Wirklich. Lohnt es sich überhaupt, jetzt zur Endokrinologin zu gehen? Was soll ich sie denn fragen? Mein Kopf ist total leer. Ich sehe nur noch ein großes Minus. Mir ist nach Heulen. Also tu‘ ich es. Ich bin völlig übermüdet, hab komische Muskelkrämpfe, die bis in die Oberschenkel ziehen, Kopfweh, bekomme schlecht Luft. Ich will einfach ins Bett. Es ist so frustrierend.

Gut, dass ich bei Insta noch nix gepostet hab. Vielleicht wären mir dann manche jetzt entfolgt. Tatsächlich haben mir schon einige, mit denen ich ab und an schreibe, leid getan, dass sie meinen Post mit dem positiven Test lesen müssen und mich dann hassen, weil es bei ihnen dieses Jahr nicht mehr geklappt hat. Und ich könnte es so verstehen. Sie hassen ja dann nicht mich. Sondern die Situation. So ist es bei mir auch. Ich hasse nicht die, bei denen es klappt. Ich hasse es, dass es bei mir nicht klappt. Und dann muss ich mir nicht ständig die Meilensteinposts ankucken.

Es ist vielleicht arschig, aber ja…es ist wie es ist. I’m only human.

Ich entscheide mich, doch zur Endokrinologin zu fahren und was soll ich sagen. Sie ist super. Unfassbar nett. Ich schreibe den Erfahrungsbericht darüber dann in einem anderen Post. Sie hat in jedem Fall sehr viel Blut abgenommen und ich werde jetzt komplett durchgecheckt. Hormone, Vitaminversorgung, HCG, alles. Die Ergebnisse dauern aber eine Woche, wegen Feiertagen und pipapo.

Donnerstag, 31.12.20

Die Nacht war ganz ok. Ich bin schon um 21 Uhr ins Bett und hab bis 6.30 Uhr geschlafen. Nicht durchgängig, aber immerhin.

Und weil ich das Gefühl hatte, auf dem Testamed-Test, den ich ja noch da hab und natürlich benutze, einen Schatten gesehen zu haben, bin ich vorhin los und hab nochmal einen 10er Presense geholt. So lange die Mens nciht da ist, besteht ja immernoch Hoffnung.

Außerdem ist mir eingefallen, dass ich ja seit Zyklustag 11 Metformin nehme. Vielleicht hat das ja meinen Eisprung auch verschoben um ein paar Tage und ich bin noch gar nicht so weit, wie ich dachte!

Ok, let’s test!

Mmmh…Jetzt ist es wohl fast amtlich, die Mens müsste jeden Tag kommen.

Zwar immernoch ein Schatten, auch sichtbar, aber lange nicht so deutlich wie vor zwei Tagen. Und eigentlich sollte es ja andersrum sein. Montag ist Gyn Termin, da wird sie mir sicher sagen, dass es ein Abgang war. Das nennt sich dann wohl biochemische Schwangerschaft. Irgendwann ist immer das erste Mal.

Hier nochmal zum Vergleich, die „Rück-„Entwicklung von oben nach unten:

Mit diesem Frust verabschiede ich mich für dieses Jahr. Vielen Dank, dass Ihr mir mit mir mitfiebert, kommentiert und mir Feedback da lasst, das hilft mir sehr und ich bin dafür sehr dankbar.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in das Jahr 2021, auf das es ein einfacheres wird, in jeden Belangen.

Passt auf Euch und Eure Mitmenschen auf und seid lieb zu Euren Hunden.

Liebe geht raus an Euch ❤

2 Kommentare zu „zwo, eins, zwo….eins….

  1. Kinderwunsch ist Gefühlsachterbahn und das spiegelt Dein Beitrag gut wieder. Es tut mir so leid, dass es am Ende nicht gut ausgegangen ist. Ich weiß selbst am Besten wie es sich anfühlt. Wie man immer wieder neue Kraft und neue Hoffnung schöpfen muss. Ich drücke Euch die Daumen!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Jiuliena, ganz vielen Dank für Dein Feedback 🤗❤️
      Ja…es ist sehr zermürbend….aber ich versuche hoffnungsvoll zu bleiben, so schwer es an manchen Tagen auch ist.

      Erstmal schau ich mir deinen Blog gleich genauer an👏👏👏

      Dir alles alles alles Gute für die Schwangerschaft und,.dass du bald ein gesundes und wundervolles Kind zur Welt bringen darfst 🍀🙏♥️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.