Was ist hier los – Teil 1

Puh, das ist vielleicht was hier.

Im Gegensatz zum letzten Beitrag ist jetzt doch ganz schön viel passiert.

Ich bleibe chronologisch und es wird mehrere Beiträge geben:

Rektoskopie, Donnerstag, 22.04.2021

Joa, was soll ich sagen. Braucht man nicht. Also muss ich nicht haben. Haha.
Es ist nicht wirklich schlimm, aber echt unangenehm. Gerne lasse ich Euch auch an dieser Erfahrung teilhaben :).


Erstmal werde ich von den wirklich unverschämt netten Arzthelferinnen in blaue Stoffhöschen gesteckt, die hinten offen sind. SEX! Sie gehen bis zum Knie, was alles noch lächerlicher aussehen lässt.
Dann darf ich mich auf die Seite legen und bekomme einen kleinen Einlauf, was die charmante berliner Schwester natürlich kommentiert.
„Ach, dit is ja nur ne Rekto, da musser nicht janz rein.“

Hahaha. Na da haick ja Glück jehabt, wa?!
Hab ich glaub ich wirklich.

Es fängt wirklich innerhalb von einer Minute an zu Gluggern und Rumoren.

Die nette Schwester spricht mich ausschließlich in der dritten Person an, was das ganze irgendwie ganz ganz ganz merkwürdig werden lässt.
„So, sie dreht sich dann jetzt alle fünf Minuten, da oben is ne Uhr, um. Wie n Schnitzel. Erst so uf de rechten Seite fünf Minuten, denn uff ’n Rücken fünf Minuten und so weiter. Wenns jar nicht mehr jeht, da is de Toilette, ick mach schomma dit Licht an, damit se dit schneller findet. Ick komm se dann in 20 Minuten abholen, denn jeht’s los.“

Jut. Machnwa so.

Ich hab erstmal im Kopf ewig rumgerechnet. Wenn ich auf jeder seite fünf Minuten liegen soll, also rechts, Rücken, links, dann sind das doch nur 15 Minuten. Auf ’n Bauch soll ich nicht.

Naja. Mir wird schnell klar, ich halte auch die 15 Minuten nicht aus, ohne zur Toilette zu gehen.

Boah. Unangenehm ey.

Dann geht’s los, sie kommt übrigens tatsächlich nach 15 Minuten zurück….egal.

Der nette Arzt kommt rein und sagt noch: „Wissen Sie, manchmal haben so komische Krankheiten ja auch was Gutes. Wegen der Lebergeschichte, kann ich Sie schon impfen, wenn Sie wollen.“ – „Ich bin schon komplett durchgeimpft, whoop. Aber vielen Dank.“

Irgendwie wirkt er etwas enttäuscht, aber das kann auch Einbildung sein.

Dann geht die Prozedur los. Ich darf alles auf einem Monitor beobachten. An sich cool, weil mich sowas ja interessiert, aber irgenwie…also…bah.

Ich hab eine Betäubungssalbe drauf, bzw. rein, bekommen, so dass ich wirklich kaum Schmerzen hab.
Trotzdem merk ich was. Mir wird bewusst, wieviele Nerven im Darm sein müssen. Boah. Das ist so unangehmt.

Erst wird die Schleimhaut mit einer kleinen Zange aufgerissen. Der Arzt erklärt jeden Schritt, was ich super finde.

„Auf, warten, zu!“ Er gibt die Anweisungen zum Betätigen der Zange, die Schwester setzt es an dem Instrument um, das aussieht, wie eine große Spritze. Zum aufmachen wird der Kolben reingedrückt, zum schließen wieder losgelassen.

So, die Schleimhaut ist also aufgerissen, in dem Monitor ist alles so stark vergrößert, dass ich nicht glaube, dass ich das überlebe. Ich verblute doch! (Spoiler: ich verblute nicht, es war eine ganz minikleine Wunde.)

In diese Wunde geht der Arzt dann mit einer noch kleineren Zange rein, insgesamt waren es glaub ich vier verschieden große Zangen, um Proben zu entnehmen. Immer wieder „auf, warten, zu! Auf, warten, zu!“

Da muss ich dann wegkucken. Es sieht nicht mal wirklich eklig aus, aber dadurch, dass ich noch ein klitzekleines Bißchen merke, was eben echt ziept, muss ich wegkucken.
Es fühlt sich beim Entnehmen der Proben so an, als würde man an einem Zahn rumspielen, der ein Loch hat. Immer so ein klein wenig unangenehmes Gefühl, die Nerven werden gereizt, aber es ist nicht so schlimm, wie wenn man mit dem gelöcherten Zahn auf ein Gummibärchen beißt. Man spielt nur mit der Zunge dran rum und dann ziept es so. Vielleicht wisst ihr, was ich meine.

Naja, nach 10 Minuten ist der „Spaß“ vorbei, mir geht’s gut, der Arzt ruft mich an, wenn was ist. Ich find den so toll. Die Praxis ist ein absoluter Glücksgriff. Er nimmt mich ernst, nimmt sich Zeit, ist super nett und ja. Toll.
Ich fahre wieder nachhause. Arbeiten.

Freitag, 23.04.2021

Hmm. Zyklustag 23. Zehn Tage nach Eisprung. Ich könnte schon Testen heute. Hab ja zuuuufällig einen 10er noch da. Von letztem Monat.

Ich mach mal, aber da wird nix sein. Das hat sicher diesen Monat wieder nicht geklappt. Zum Glück hab ich heimlich schon einen Termin in der Kiwu-Klinik gemacht. Am 10.05.21 kann ich hinkommen, dann besprech ich mit der Ärztin die IVF und bereite von meiner Seite alles vor. Dann weihe ich auch S.ein. Aber erstmal muss ich ihn ja nicht verrückt machen.

Na denn, mach ick den Test ma. Gesagt, getan. Während ich die Verpackung wegräume, die Hände wasche, lunze ich immer wieder rüber zum Test. Nix. Nix. Hä? Das ist doch…hä? KRASS!

SO DEUTLICH! Ich fasse es nicht. Da hat es schon wieder geklappt. Is ja krass. Wie geil.

ES + 10
ES+10 am 23.04.21

Ich freu mich sehr. Grinse zufrieden. Immer auch im Hinterkopf, dass der Strich jetzt aber stärker werden muss. Es war ja die letzten beiden Male leider nicht so. Aber ich bleibe positiv. Es ist noch alles möglich.

Ich erzähle S, dasss der 10er schonmal anschlägt, dass ich jetzt also erstmal wieder schwanger bin und grinse dabei.

„Naja, so weit waren wir ja schon öfter.“

Ich schlucke, meine Mine verzieht sich. Ich weiß, er hat ja nicht ganz unrecht und irgendwie doch. An ES+10 sah er bisher nicht so aus. Also so deutlich war der 10er die letzten beiden Male nicht. Meine ich. Ich krame zur Sicherheit nochmal in meinen alten Fotos. Joa. Weiß nicht. Nee, ich glaub nicht, dass der das letzte Mal so deutlich war. Aber kann natürlich sein.

Die etwas enttäuschende, wenn auch nachvollziehbare, Reaktion soll aber nicht alles gewesen sein. Wir frühstücken zusammen. Quatschen ein bißchen.

Es soll noch einen bösen Streit geben.

Dazu dann morgen mehr.

4 Kommentare zu „Was ist hier los – Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.